Yogibar Team

Helen Meyer - Gründerin & Inhaberin

 

Helen ist die Gründerin der yogibar. Sie kam schon in Ihrer Kindheit  in Kontakt mit Yoga und Meditation - sie ist mit Yoga groß geworden. Nach einem Studium in Multi Media Producing und späterem Programmieren von Internetseiten widmete Helen 2003 Ihr Leben voll und ganz dem Yoga. Die erste Yogalehrerausbildung absolvierte sie bei Yoga Vidya (Sivananda Yoga). Darauf folgte ein ganzes Jahr Indien, in dem sie eine weitere Ausbildung im Parmath Niketan Ashram erhielt (Iyengar Yoga). Zurück in Deutschland erlernte sie die Grundlagen des Anusara Yoga bei Cityyoga Berlin. Insgesamt 7 Jahre erhielt Helen Ausbildung in Yoga, Ayurveda und  Meditation - nun bildet sie selber aus und gibt Ihr Wissen mit Freude weiter. mehr zu Helen

"Mein Unterrichtsstil ist geprägt von einem gut strukturiertem Aufbau und dem Fokus auf eine achtsamen Ausrichtung der einzelnen Asanas. Ich lege dabei großen Wert auf eine liebevolle und klare Ansprache. Dabei ist es mir wichtig, allen Schülern wertschätzend und freundlich zu begegnen. Ich bin stets bemüht motivierend, aufbauend und ermunternd zu sein. Ist die Basis der Yogahaltungen einmal richtig erlernt, wird der Unterricht bei mir mal fließend und dynamisch, mal mit und mal ohne Musik praktiziert."

 

www.instagram.com/yogibar.helen_meyer/

www.helenmeyer.de


Markus Kretschmer - Geschäftsleitung

 

Markus kam über die Liebe zu Helen zum Yoga. Er arbeitete viele Jahre als Sozialpädagoge/arbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe Berlins, entschied sich aber für eine Veränderung in seinem Leben.

 

In der langen Arbeit mit Familien, Kindern und Menschen in Krisensituationen hat Markus sich eine humanistische, ganzheitliche und konstruktivistische Herangehensweise an das Leben angeeignet.

 

Er ist für die Kundenbetreuung, die Studioleitung und -Organisation sowie die Finanzen der Yogibar GmbH verantwortlich

 


Yogibar Lehrer

Anne Naundorf

 

In der Praxis bündelt Anne ihre Energie in eine eigene Kraft und Stille, die sie noch bewußter und resilienter im Leben stehen lässt. Sie liebt Yoga, immer wieder von Neuem auf der Matte zu sich zu finden, den Körper dehnen, strecken, jede Bewegung mit einem tiefen Atem zu erleben.

 

Die Erfahrung durch das Praktizieren „bei-sich-zu-Hause-anzukommen“ sowie den Halt in der eigenen Mitte zu finden, somit das Vertrauen in sich selbst stärken und ein tiefes „Getragensein“ in seinem Körper zu erspüren, gibt Anne an Schülern und Schülerinnen in jeder Klasse weiter. 

 

"Absolut Nichts ist beglückender als am Ende einer Yogastunde in zufriedene, mutige und gelöste Gesichter zu blicken."                     www.yogaanneberlin.de

 


Aja Lüdicke

 

Aja wurde 1976 in Berlin geboren. Nach Jahren eigener Yogapraxis im Anusara und Hatha Yoga absolvierte sie 2014 die Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer in der yogibar.

"Ich freue mich, die Kraft und das Vertrauen in Körper und Geist, was Yoga mir schenkt, mit euch teilen zu können. Meine Stunden gestalte ich kraftvoll und dynamisch aber auch sanft, ausgeglichen und fließend. Ich begleite euch dabei Stärke und Energie aber auch Entspannung durch bewusste Atmung und geeignete Asanas zu erfahren."

Yoga wirkt  – nicht nur auf der Matte!
www.ajayoga.de

 


Anja Bodenstein

 

Anja ist in Norddeutschland aufgewachsen und lebt seit 2011 mit Freude im trubeligen Berlin. Seit ihrer Jugend erfüllt sie der Wunsch durch ein Gleichgewicht von Bewegung und Entspannung einen Ausgleich zum kopflastigen und oft hektischen Alltag zu leben. Nach vielen Jahren in einem klassischen Bürojob und dem anspruchsvollen Umgang mit einem modernen Großstadtleben vertiefte sie zunehmend ihr Wissen über Meditation und Yoga. Auf das intensive eigene Studium und langjährige Yogapraxis folgte 2018 die Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer in der yogibar, worauf sie ihre Kenntnisse weiter um eine 500h YAC Yogaausbildung in Vinyasa und Yin, eine 100h fortgeschrittene Yogaausbildung zu Mantra, Meditation und dem Mind, eine Ernährungsberaterlizenz, Personal Training Lizenz und ebenso in der Yogibar eine Weiterbildung im Restorative Yoga erweiterte. 

 

"In meinen Klassen gestalte ich körperlich und geistig ganzheitlich ansprechende Sequenzen. Durch das liebevoll achtsame Zentrieren genauso wie das immer wieder in Aufrichtung und kraftvolle Ruhe finden, entsteht ein tolles Gleichgewicht." 

www.anja-bodenstein.de

 


Anne Rieck

 

Annes Interesse zum Yoga wurde ursprünglich durch Unisport Kurse geweckt. Neben den wohltuenden Asanas, war sie von der Yoga Philosophie beeindruckt. Einige ihrer vielen Fragen fanden Antworten.

 

Anne probierte verschiedene Yogastile aus und fand durch die Yogibar zu einem modernen Hatha Yoga Stil, B.K.S. Iyengar inspiriert. Sie machte schließlich eine Ausbildung bei Helen Meyer.

 

Seitdem unterrichtet Anne selbst Hatha Yoga mit einem leidenschaftlichen Interesse für die Gesundheit und hört dabei selber nie auf zu lernen

arieck.de

 


Birte Pforr

 

Ein leichtes und glückliches Leben beginnt für Birte jeden Tag auf der Yoga-Matte. Ihr Yoga-„Aha“-Erlebnis liegt jetzt über elf Jahre zurück. Seitdem ist viel passiert – Sie machte sich auf Yoga-Entdeckungsreise und probierte viele unterschiedliche Stile aus. Besonders inspiriert hat sie der Anusara-Stil mit seiner präzisen Ausrichtung und der philosophischen Herangehensweise „seinem Herzen zu folgen“.

 

Als Yoga-Lehrerin möchte Birte ihre Schüler:innen auf ihrem persönlichen Yoga-Weg begleiten und dabei unterstützen, über die Arbeit mit dem Körper und dem Atem wieder ein Stück bei sich selbst anzukommen.

 

Ihr Unterricht ist klar, wertschätzend, undogmatisch, manchmal herausfordernd, aber immer ohne Leistungsdruck. Ein Fokus liegt auf einer präzisen Ausrichtung der Yoga-Haltungen und einer starken Mitte. Im Zentrum steht dabei immer das Wohlbefinden und die Konstitution ihrer Schüler:innen.

 

https://birtepforr.com/

 


Christiane Voß

 

Christiane wurde im Rheinland geboren, lebt aber inzwischen seit bald 30 Jahren in Berlin. Zum Yoga kam sie 2003 über ihre erste Schwangerschaft. Sehr schnell spürte sie, dass Yoga für sie mehr war als das Ausführen sportlicher Übungen auf der Matte. Sie praktizierte in den folgenden Jahren in einem kleinen Anusara-Studio (City Yoga) in ihrer Nachbarschaft und bei Claudia Schulze (Spirityoga).

 

Die Begegnung mit Helen Meyer im Jahr 2015 sollte ihre Praxis weiter intensivieren und vertiefen. Sie besuchte seither eine Vielzahl von Workshops und Retreats. 2021 erfüllte sich Christiane einen lang gehegten Wunsch und absolvierte die Basis- (200+) und Meditationsausbildung in der Yogibar. 

 

Seither liebt sie es, in den Kontakt mit den SchülerInnen zu treten und ihre Freude am Yoga zu teilen. In ihren Stunden setzt sie sich gerne ein Thema, mag es, abwechslungsreich und wohltuend zu unterrichten, immer mit dem Fokus auf die Atmung und die genaue Ausrichtung der Asanas. So kreiert sie eine liebevolle, aber auch fordernde Yogapraxis.

 

Zurzeit absolviert sie die Aufbau-YogalehrerInnenausbildung (300+) bei Helen Meyer.

 

„Ich bin sehr dankbar, unterrichten zu dürfen und meine wunderbaren Erfahrungen mit Yoga weiterzugeben. Für mich ist Yoga eine lebenslange Reise auf der jeder weitere Schritt ein Geschenk ist.“


Christin Schaffer

 

Sich selbst nicht als Yogalehrerin sehend, begann Christin 2018 die Basisausbildung bei Helen Meyer, um ihr Yogawissen und ihre Yogapraxis zu erweitern. Dies war der Beginn einer wundervollen Reise, die ihr aufzeigte, dass das Unterrichten ein Geschenk ist und ihr inneres Bedürfnis, Menschen etwas Gutes zu tun, befriedigt. Also setzte sie die Reise fort, begann 2019 mit dem Unterrichten und es folgten eine Aufbauausbildung bei Helen Meyer sowie Yin-Ausbildungen bei Katrin Knuth und Wolfgang Riedl.

Das Ziel, die Schüler/innen dazu zu ermutigen, sich selbst besser wahrzunehmen, um dann liebevoll die eigenen Bedürfnisse erkennen und angehen zu können, verfolgt sie mit fließenden Yogastunden, die sowohl kraftvolle als auch entspannende Elemente enthalten und eine Inspiration geben, mehr als den körperlichen Aspekt des Yoga zu sehen und von der Matte mit in den Alltag zu nehmen.

 

„Für mich bedeutet Yoga nicht, jede Haltung in ihrer Perfektion praktizieren zu können. Es bedeutet, mithilfe der Haltungen mich und meinen Körper besser kennenzulernen und dadurch eine Praxis, aber auch ein Leben kreieren zu können, welche mir entsprechen und mich auf lange Sicht zufrieden machen.“

https://www.instagram.com/yoga.glueck/


Clarissa Dierang

 

Schon seit der Kindheit ist Bewegung ein wichtiger Teil in Clarissas Leben. Yoga lernte sie mit ungefähr acht Jahren zum ersten Mal kennen, als ihr Papa ein Buch über Hatha Yoga mitbrachte. Zur Platte von Pink Floyd haben sie gemeinsam Asanas und Pranayama gelernt.  Im Erwachsenenalter kam Clarissa dann immer mehr mit der Yogapraxis in Berührung. Sie war fasziniert, wie gut die Praxis ihrem Körper tat, sich positiv auf die Rückenschmerzen auswirkte und ein Gegenpol zur schnelllebigen Welt im Berufsalltag wurde. Aus diesem Interesse folgten 2015 ein MBSR Kurs, 2020 die 200 Std. Ausbildung an der YCBA und 2021 Fortbildungen mit Christina Lobe und Yin Yoga in der Yogibar Akademie. 

 

„Yoga lehrt mich jeden Tag aufs neue, bewusst und in Verbindung mit mir selbst zu sein. Die Asanapraxis gibt mir Kraft & Stabilität. Diese Aspekte möchte ich auch in meinem Unterricht weitergeben. Dabei sind mir eine wertschätzende Sprache und der achtsame Umgang mit unserem Körper sehr wichtig. Durch fließende Bewegungsabläufe, kraftvolle Haltungen mit achtsamer Ausrichtung, Pranayama und Meditation kommen wir wieder mehr ins Fühlen und können einfach sein.“

www.clarissadierang.de 


Dorothee Marks

 

Doros Yogareise begann 2009 bei einem Ashtanga Yogakurs in Hamburg. Bewegung war immer schon ein wesentlicher Teil ihres Lebens doch schnell wurde ihr bewusst, dass Yoga über die körperliche Praxis hinausgeht. Mit dem Umzug nach Berlin 2012 fand sie mit diversen Besuchen in Yogastudios und auf Retreats immer mehr einen Weg auf die Yogamatte. Um die Hintergründe von Yoga tiefer zu verstehen, entschloss sie sich 2021 für die Hatha Yoga Ausbildung bei Helen Meyer.

 

"Mit Yoga können wir im Moment zu unserer inneren Ruhe und Kraft zurückkehren und einen liebevolleren Umgang mit uns selbst und der Umwelt finden. In meinen Stunden möchte ich nicht nur die Freude an Bewegung mit dir teilen sondern dich auch dazu einladen mit sanften dennoch stärkenden Übungen wieder losgelöst und inspiriert in den Fluss des Lebens einzutauchen. Ich verbinde dabei eine achtsame Ausrichtung mit dynamischen Elementen.“

 

 


Franciska Obermeyer

 

Franciska ist 2013 in der Schwangerschaft zum Yoga und zur Yogibar gekommen. Seither hat sie die Yoga-Reise nicht mehr losgelassen: Nach Stationen in Südafrika sowie drei Jahren in Israel, wo sie noch tiefer in die Yoga-Praxis eintauchen konnte, ist sie 2019 nach Berlin und zu ihrer ersten Lehrerin Helen Meyer zurückgekehrt. Bei ihr absolvierte sie auch die Yogalehrer*innen-Ausbildung in der yogibar. Heute lebt Franciska in Berlin und an der West-Algarve und genießt, dass man Yoga immer und überall hin mitnehmen kann. 

 

„Yoga ist für mich Ankommen. Ankommen um Kraft und Energie zu sammeln - für den Tag, für mich, für meine Mitmenschen und die Welt um uns herum. Genauso wie jeder Tag anders ist, darf auch jede Yoga-Praxis anders sein."

 

https://www.instagram.com/yoga.with.fran/


David Römmler

 

David ist Hypnosetherapeut in eigener Praxis, systemischer Coach und Breathwork & Yoga Instructor. In seinen Hatha Flow Stunden verbindet er die Tiefe des Hatha Yoga mit der Dynamik des Vinyasa Flow.  Ausgewählte Atemtechniken runden die Stunden ab. 

 

www.hypnosis-therapy.online


 Gesina Amrhein

 

Gesina hatte in ihrem Leben immer wieder Kontakt mit Yoga. Aber erst nach Abschluss ihres Architekturstudiums und einiger Zeit im Bürojob rückte die Asana Praxis immer mehr in den Fokus, um den „Monkey mind“ zu beruhigen und Stabilität im Alltag zu finden.  Um über den ganzheitlichen Ansatz des Yoga mehr zu erfahren, absolvierte sie 2019/2020 ihre Basisausbildung zur Yogalehrerin in der Yogibar bei Helen Meyer. Es folgten weitere Ausbildungen im Yin Yoga bei Katrin Knauth und Wolfgang Riedl so wie eine Ausbildung im Jivamukti Yoga bei Moritz Ulrich.

 

„ Durch das Üben von Asanas habe ich viel über mich selbst lernen können. Jeder Tag ist anders und so fühlt sich auch jede Yogapraxis anders an. Mal fällt es einem leichter und an anderen Tagen weniger leicht. Die größte Herausforderung ist vielleicht, genau das annehmen zu können und gut damit und mit sich selbst zu sein.“

 

In ihren Stunden kombiniert sie verschiedene Yogastile und hat Freude an fließenden und abwechslungsreichen Stunden, die oft in der Praxis der Stille, der Meditation, ihren Abschluss finden.


Franziska Lipske

 

Franziska ist Berlin geboren und lebt mit ihrer Familie am östlichen Rand der Stadt. Zum Yoga ist Franziska durch eine Freundin vor mehr als 10 Jahren gekommen und eigentlich wollte sie nur mal reinschnuppern. Zu Beginn war Yoga ein Termin in der Woche, um Zeit für sich zu haben und sich sportlich zu betätigen. Schnell erkannte Franziska den Wert des Yogas für sich und wie gut es sich nach einer Yogastunde anfühlt. In ihr wuchs der Wunsch, Yoga tiefer zu erkunden, die Wirkung der verschiedenen Übungen besser zu verstehen und das Wissen über die positiven Effekte, die eine regelmäßige Yogapraxis mit sich bringt, an andere weiterzugeben. 

Franziska absolvierte 2020/2021 die 200h Yogalehrerausbildung und hat seitdem verschiedene Weiterbildungen besucht, deren Impulse in ihre Yogaklassen einfließen lässt. Der Stil ihrer Yogastunden ist von Achtsamkeit und Leichtigkeit geprägt.

 

„Immer wieder fasziniert mich, wie die Kombination im Yoga von körperlicher Praxis, Achtsamkeitsübungen und Atemtechniken die Teilnehmer tiefgehend beeinflussen kann. Für mich geht es vor allem, um liebevolle Annahme und Loslassen und sich selbst und seine Bedürfnisse neu zu entdecken – auch über die Yogamatte hinaus.“


Inanna Fronius

 

Inanna ist als RYT 500 und E-RYT 200 bei der Yoga Alliance zertifiziert und hat ihre Ausbildung zur Yogalehrerin für klassisches Hatha Yoga in Rishikesh, sowie für Power Yoga mit Denise Payne und Gokul Yoga mit Jani Jaatinnen auf Bali absolviert. 

Es folgten Zusatzausbildungen in Yin Yoga, Yoga Therapie und Aerial Yoga sowie zahlreiche Workshops u.a. mit Ana Forrest, Kino MacGregor, Rocky Heron, Sarah Powers, Mark Stephens, Bryan Kest und Gurmukh Kaur Khalsa. 

 

In ihren Stunden kombiniert sie die verspielt kreativen Elemente des Vinyasa Flow mit dem gezielten Einsatz von Pranayama, Mudras und Bandhas um den Energiefluß im Körper zu lenken, für eine Yoga Praxis, die zugleich energetisiert und Leichtigkeit verschafft. 

https://www.inanna.yoga/contact


Isabella Paulsen

 

Isabellas erste Begegnung mit ganzheitlicher Heilkunde war als kleines Kind. Die Neugier über Körper und Gesundheit wuchs mit ihr und 2007 besuchte sie ihre erste Yogastunde im Schwangerenyoga. In ihren Körper und die Kraft fand sie durch Power Yoga als Schülerin bei Dorota Eckhart. Über die Wurzeln des Yoga, die Tradition und die Schönheit der Wiederholung lernte sie mehr in ihrer Ausbildung im Jahr 2014 bei Yoga Vidya. Durch Weiterbildungen im Yin Yoga bei Stefanie Arend und im Katonah Yoga bei Elena Browser entdeckte sie eine Weichheit und Offenheit im Unterrichten. Die Weiterbildung „Yoga & Science“ bei Jules Mitchell im Jahr 2019 brachte Klarheit mit sich und das Verständnis für die Einzigartigkeit jeden Körpers. Seit der Geburt ihrer Töchter (2008+2009) rückte das Thema Frausein immer mehr finden Fokus und im August 2020 absolvierte sie ein Training in Women’s Health bei Yoga Medicine. www.isabella.yoga

 


Jasmin Arndt

 

Bewegung war für Jasmin immer schon ein wichtiger Anker im Leben. Ob beim Ballett, Modern Dance oder Joggen. Zum Yoga fand sie mit ihrem Umzug von Hamburg nach Berlin im Jahr 2018 und seither ist die Yogapraxis großer Bestandteil ihres täglichen Lebens und ihr Rückzugsort. Nachdem Jasmin im Mai 2022 ihre 200h-Ausbildung für Hatha Yoga in der Yogibar Berlin bei Helen abgeschlossen hat, hat sich nicht nur ihre eigene Praxis vertieft, sondern auch eine große Leidenschaft für das Unterrichten entwickelt.

 

„Yoga zu teilen bedeutet für mich, einen Raum zu schaffen, in dem jeder bewusst im Hier und Jetzt ankommen darf. Yoga schenkt dir Zeit, einfach nur zu sein und Stille zu finden. Meine Klassen zeichnen sich durch achtsame und sanfte Bewegung aus, um wieder in Verbindung mit dir selbst zu treten. Altes gehen lassen und neue Energie tanken.“

 

www.instagram.com/jasminarndt.yoga


Julia Negassa

 

Julia kam 2016 zum Yoga als sie auf der Suche nach einem Mittel gegen ihre Rückenschmerzen war. Die Rückenschmerzen verschwanden aber sie bemerkte schnell, dass Yoga mehr als nur körperliche Bewegung ist und wurde es ein beständiger Teil ihres Lebens. Julia praktizierte jahrelang vorrangig im Ashtanga Stil, aber probierte nebenher verschiedene andere Yogastile aus. Sie zog 2021 nach Berlin und besuchte durch die Empfehlung einer Freundin die Yogibar und entschloss sich spontan zur Basisausbildung bei Helen Meyer anzumelden, die sie im Juni dieses Jahres abschloss. Dabei hat sie entdeckt, dass ihr nicht nur die eigene Praxis sondern auch das Unterrichten Freude bereitet.

 

https://www.instagram.com/yade.yoga/


Josi Wils

 

Josi zog es vor 16 Jahren nach Berlin und fand sich schnell auf der Yogamatte wieder, um dem wundervollen Chaos der lärmenden und brausenden Großstadt Herr zu werden. Sie probierte zu Beginn das Potpourri an Yogastilen aus und fand schließlich 2013 -in ihrer ersten Schwangerschaft- den Weg in die Yogibar. Als Psychologin konnte sie in den Säulen des Hatha Yogas eine faszinierende Verbindung dieser beiden Gebiete finden und die Frage nach der Wechselwirkung von Körper und Seele auf der Matte beantworten.  

 

Ihre 500+ Yoga Ausbildung hat sie bei Helen Meyer und dem wundervollen Dozent*innenteam, sowie bei Katharina Middendorf und Lorna Neuber absolviert. Nach dieser  körperlichen, seelischen und spirituellen Reise, unterrichtet Josi neben Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga, auch Yin und Restorative Yoga. 

 

„Ich möchte Frauen und Männer vor, während und nach der Geburt begleiten. Die Geburt eines Kindes -in allen seinen Formen und Farben- bedeutet eine respektvolle, wertschätzende und herausfordernde Transformation für Körper und Seele, welcher man ganzheitlich mit Yoga begegnen kann.“


Julia Brakensiek

 

Julia ist selbstständige Yogalehrerin (+700h), Designerin und Fulltime Mum.

Seit mehr als 20 Jahren begleitet Yoga das Leben der gebürtigen Berlinerin. Ob in ihrer Heimat oder auf den vielen Zwischenstationen im In- und Ausland: Yoga ist immer eine Konstante und ein wichtiger Ausgleich im Beruflichen wie Privaten.

 

Ihre Basisausbildung sowie die Yin Yoga Fortbildung hat Julia bei my shanti yoga in Nürnberg absolviert. Während und auch nach ihrer Schwangerschaft hat Yoga sie geprägt und in ihrer Rolle als werdende Mutter und berufstätige Frau gestärkt. Ein guter Grund, die wertvolle Prä-/und Postnatal Yoga Ausbildung bei Patricia Thielemann/Spirit Yoga zu absolvieren. Es folgte „Yoga mit Kindern“ bei Thomas Bannenberg /Kinderyoga Akademie KYA ...ein wahres Herzensprojekt! Die Ausbildung zur „Kursleiterin für Achtsamkeitstraining zur Stressbewältigung“ wird besonders zur Burnout-Prävention geschätzt und intensiv in ihren Übungsreihen für Groß und Klein mit eingebaut.

 

Julia war Teil der ersten +300h Ausbildungsgruppe in der yogibar bei Helen Meyer "..., eine unvergessene, spannende Reise...; )"

 

Heilsam und kraftvoll, meditativ und dynamisch, gesund und klar ausrichtend, dazu eine herzliche Portion Humor & Leichtigkeit – das ist der Stil von Julia.

www.beyond-yoga.de


Juliane Brötzmann

 

Julianes Yogaweg begann 1995 in einer indisch-schweizerischen Theatergruppe in Frankreich. Seitdem praktiziert sie in verschiedenen Yogastilen und entschloss sich 2011 zu ihrer ersten Yogalehrer Ausbildung bei City Yoga,Berlin - zunächst einfach nur, um mehr über Yoga zu erfahren. Es folgten viele Fortbildungen u.a. im YinYoga, sowie das 300 Std Teachertraining bei Noah Mazé (2015 – 2017), Yogatherapie ( Jordan Bloom, 2017-2018), YogaAnatomie bei Paula Gelbart und div. Fortbildungen im Pre und Postnatal.

 

"Seit einigen Jahren bin ich nun hauptberufliche Yogalehrerin mit einer unbändigen Neugier und Freude am Lernen und lehren. Mein Hauptaugenmerk liegt neben dem Pre und Postnatal vor allem auf den Anfängerkursen, da Yoga für sich zu entdecken so eine wunderbare neue Erfahrung sein kann und ich diese sehr gern weitergeben und teilen möchte."


Keshava Steins

 

Keshava fand als Marathonläufer vor vielen Jahren über die Bewegung in eine dynamische Stille – wie es auch im Yoga beschrieben wird mit „yoga citta vritti nirodha“. 

Seit gut 8 Jahren ist sein Instrument der Yoga den er in Yogaville/Virginia USA und im Shivananda Ashram in Kerala/Indien erproben und vertiefen durfte. Diese Erfahrungen und seine Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer eröffnen Räume über die Dimension der Bewegung hinaus. Sein Unterricht ist klar strukturiert und er legt einen großen Wert auf Ausrichtung (Alignement).

„Für mich ist Yoga eine Möglichkeit, in der Welt existieren zu können, sich immer wieder ins Licht zu wenden, sich zu reduzieren und so immer wieder zum wahren Selbst zurückzufinden. Die Balance von Körper, Geist und Seele sind für mich Grundvoraussetzung für das Eins-Sein mit dem Universum und die darin liegende Erleuchtung."


Mareen Honold

 

Als Mareen 2016 nach einer Sinnkrise ihren Job als Tierärztin hinter sich ließ, fand sie über Krankenkassenpräventionskurse zum Yoga und merkte schnell, wie viel Freude und Entspannung ihr die regelmäßige Praxis brachte. 2018 entschloss sie sich, die Leidenschaft zum Beruf zu machen und absolvierte ihre erste Hatha Yoga Ausbildung in der yogibar bei Helen Meyer. Dem folgten weitere Ausbildungen in Yin Yoga und Vinyasa Yoga, zuletzt in Bali.

 

Seit Ende 2020 lebt und arbeitet Mareen nun in Bali und streamt ihre Klassen von dort.

In ihren Stunden fließen Elemente aus verschiedenen Stilen zusammen, so dass  kreative, fließenden Bewegungen mit sehr klaren und Alignment-orientierten Anweisungen kombiniert werden.

 

“Yoga hat so viel Power. Ich liebe es zu sehen, wie meine Schüler sich neu auf der Matte kennenlernen, mehr vom Kopf ins Herz kommen und schließlich die Praxis von der Matte ins Leben tragen.

Und ich freue mich so sehr, wenn ich sie dabei begleitet darf.”


Maria Elena Zayas Rivera

 

Maria ist mit Leib und Seele Yogalehrerin und vor allem Yogaschülerin. In Havanna geboren und aufgewachsen, sie wohnt seit 2000 in Berlin und studierte Philosophie, Theaterwissenschaft / Kulturelle Kommunikation. Seit 2012 ist ihr Fokus im Leben Yoga. Sie absolvierte Lehrerausbildungen in Anusara®,Yin Yoga und Yogatherapie; Iyengar® Yoga Intensiv Trainings bei Usha Devi in Indien, sowie die Ausbildung im therapeutischen Bewegungskonzept der Spiraldynamik®.

 

Als Dozentin der Yogibar Akademie liegt ihr Schwerpunkt auf dem Bereich der funktionellen Anatomie. Als Yogatherapeutin (HPP) interessiert sie insbesondere die Verbindung zwischen Yoga als spirituelle Praxis mit den modernen Erkenntnissen aus der Faszien- und Bewegungsforschung sowie den Neurowissenschaften.

"Jede Yogastunde ist für mich eine Einladung zwischen Dynamik und Stille, Erdung und Freiheit, Hingabe und Humor zu balancieren“


Mathias Lachmann

 

Mathias hatte vor einigen Jahren ersten Kontakt mit Yoga. Nachdem er sich erst lange von der für ihn positiven Wirkung des Yoga-Nidra faszinieren ließ, wollte er dann auch mal Yoga in seiner bewegteren Form kennen lernen. Das erforderte anfangs eine gewisse Überwindung, da „Yoga“ kaum von Männern praktiziert zu werden schien. Diese Wahrnehmung aber dann ignorierend, wurde er reichhaltig belohnt. Es fühlte sich für ihn, wie ein nach Hause kommen an. 2017 absolvierte Mathias eine Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer in der yogibar.

 „Durch eine ruhige und kraftvolle, konzentrierte Vereinigung von Atem und Bewegung den Geist zur Ruhe bringen und an Klarheit gewinnen, Begrenzungen auf der Matte und abseits davon respektieren und mehr und mehr überwinden, das bedeutet für mich Yoga und gibt mir Kraft. Yoga als Ganzes ermöglicht mir dadurch auch immer häufiger das Geschenk des Moments zu erkennen und ist daher ein solches für mich"


Melina Kalomenopoulos

 

Schon als kleines Kind war Bewegung, vor allem Tanz, ein wichtiger Bestandteil in Melinas Leben. 

Nach 10 Jahren Tanztheater kam die Begeisterung für andere Sportarten. Surfen, Bouldern, Fußball,....  Melina hatte jedoch viel mit Verletzungen zu kämpfen, worüber sie dann zum Yoga kam. Dieser Weg lehrte sie ihr Ego immer wieder aufs neue zu überwinden, dass es nicht darum geht, mehr zu wollen, mehr zu können, besser zu sein, Ehrgeiz zu entwickeln. Yoga hilft ihr nach innen zu schauen, achtsam mit sich selbst zu sein, den Kopf auszuschalten. Auf und abseits der Matte.

Während Reisen nach Sri Lanka und Indien entdeckte sie eine Spiritualität wieder, die sie schon aus ihrer Kindheit kannte und entschied sich die 200h RYT Ausbildung bei Gayatri Yoga auf Teneriffa zu absolvieren. Es folgte eine Yin Yoga Weiterbildung in der Yogibar Akademie.

 

"In meinem Unterricht ist es mir wichtig einen Raum zu schaffen, indem du ankommen kannst. Bei dir. Im hier und jetzt. Wo all das, was du mitbringst, sein darf. Körperlich, mental und emotional."


Michaela Kunze

 

Seit fast 20 Jahren praktiziert Michaela Yoga. Ursprünglich auf der Suche nach einem körperlichen Ausgleich zu ihrer sitzenden Arbeitstätigkeit, entwickelte sich ihr Yogaweg weiter. Über die Zeit wurde Yoga für Michaela zum Mutmacher während einer Krankheit und zu einem Anker bei Turbulenzen im Leben. Als Vertiefung ihrer eigenen Yogapraxis, absolvierte sie die Hatha Yogalehrerinnen Ausbildung in der Yogibar Akademie von Helen Meyer mit ergänzenden Modulen, wie des Yin und des restorativen Yogas.

 

In ihren Yogaklassen verbindet sie sanfte und kraftvolle Elemente des Yogas. Diese sollen deine Balance stärken, um dich gut durch deinen Tag zu tragen.

 


Nadja Weidert Aguiar 

 

Nadja ist 1980 in Berlin geboren und kam während Ihrer Schwangerschaft zum Yoga. Dort erlernte sie die Wichtigkeit des Verbinden zum Atem, was sie als sehr hilfreich empfand. Auch nach der Geburt blieb sie ihrer Yogapraxis treu und irgendwann stand fest, dass sie mehr über Yoga und dessen Wirkung lernen wollte. So begann sie die Ausbildung bei Helen Meyer in der yogibar.

"Ich schätze, die Vielfalt im Yoga. Dazu gehört für mich nicht nur das Üben kraftvoller Asanas, Pranayama und Meditation, sondern auch die Integration des Yoga in den Alltag. Jetzt freue ich mich darauf, Andere auf Ihren Weg des Yoga zu begleiten."


Nadine Bader 

 

Nadine lebt seit 2002 in Berlin und hat auch hier auch zum Yoga gefunden.

 "Gerade in der pulsierenden Großstadt und all ihren Herausforderungen finde ich im Yoga meine eigene kleine tägliche Auszeit. Die Yogamatte ist sozusagen meine kleine Insel, auf der der Alltag und die Welt da draußen einfach mal keine Rolle spielen soll."

Seit 16 Jahren praktiziert sie selbst Yoga und absolvierte 2011 ihre Yogalehrerausbildung bei Lara Baumann (Quantum Yoga) in London und 2016 die weiterführende 300+ Ausbildung bei Patricia Thielemann in Berlin (Spirit Yoga). Sie unterrichtet fließende, dynamische Yogastunden und schätzt einen ganzheitlichen Ansatz der Praxis, der über die Asana selbst hinausgeht. Dabei legt sie besonderen Wert darauf ihre Schüler zu motivieren aus ihrer eigenen Kraft zu schöpfen und der eigenen Praxis und sich selbst mit Leichtigkeit zu begegnen. Die Zeit auf der Yogamatte soll ein Gefühl von Kraft, aber auch Ruhe vermitteln, um somit dem Alltag gestärkter gegenüber treten zu können. 


Nina Bernards

 

Vor über 15 Jahren kam Nina das erste mal durch ihr Schauspielstudium mit Yoga in Berührung. Durch verschiedene Bewegungstechniken lernte sie früh den Körper als Werkzeug zu nutzen, um im Moment präsent und kraftvoll zu sein. Ihre erste Schwangerschaft ließ sie tiefer eintauchen in die Welt des Yoga. 

 

Ihre 500 h+ Ausbildung hat sie vor 6 Jahren bei Helen Meyer in der Yogibar absolviert und seither diverse Fortbildungen abgeschlossen. Sie unterrichtet Yoga Pre-&/ Postnatal, ist Rectus-Diastase & Beckenboden TrainerIn und Aromatherapeutin. Ihre Klassen sind liebevoll, kraftvoll ohne Druck, mit Fokus auf einer klaren Ausrichtung. 

 

„Yoga ist so wunderbar vielseitig, es schliesst niemanden aus und ist individuell. So hilft es uns, ohne Druck nach Innen zu schauen und uns daran zu erinnern, was uns wirklich glücklich macht.  So können wir auch im trubeligen Alltag aus dem vollen Potential unserer Kraft schöpfen und lernen, uns Ruheinseln im Alltag zu schaffen.“ 


Norema Pauw

 

Seit ihrer Kindheit war es immer die Liebe zur Musik und Bewegung die Norema Energie gab. Schon in früher Jugend begann sie, sich ihre Ziele aufzuschreiben, um diese zu visualisieren und besser erreichen zu können. Nach einer 10-jährigen Ballett- und Jazz-Ausbildung, welche durch jährliche Prüfungen von der Royal Academy of Dance begleitet wurde, absolvierte sie nach ihrem Abitur eine Yoga Ausbildung bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Hier lernte sie die Philosophie des Yogas kennen und lieben, welche von Stund an Teil ihres Lebens wurde.

"Mein Ziel ist es eine Yoga Stunde zu kreieren, in der jeder Einzelne wieder zu sich selbst findet, seinen Körper spürt, seine Vergangenheit akzeptiert und zuversichtlich seine Zukunft visualisiert. Dazu benutze ich sowohl moderne Musik die den Teilnehmer in einen Bewegungs-Flow versetzt, als auch von ihr gesungene Mantras, die das Herz öffnen."



Roman Görlacher

 

Als Roman 2019 einen Monat im Hridaya-Center in Mexiko verbrachte, konnte er die Wirkung von Yoga und Meditation im Körper und Geist erleben. Diese tiefgreifende Erfahrung veranlasste ihn dazu nach seiner Rückkehr die Yoga-Lehrer Ausbildung bei Helen Meyer in der Yogibar zu machen, um sich selbst weiterzubilden und die heilsame Wirkung von Yoga weiterzugeben. 

 

Als Lehrer an einer Berliner Schule ist sein Ziel, mehr Achtsamkeit, Mitgefühl und Freude in die Gesellschaft zu tragen und dabei vor allem auch Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu helfen. 

"Yoga verbindet uns. Mit uns selbst. Und mit anderen."


Sandra Moreno Mammel

 

Sandra Moreno Mammel ist Mutter von zwei Kindern, Musikwissenschaftlerin, Musiktherapeutin und Coach. Ihre ersten Yoga Erfahrungen machte sie 2004 in einer kleinen Iyengar Gruppe. Danach folgten mehrere Kurse in verschiedenen Stilen, eine Nada Yoga sowie eine Basis Yogalehrerin Ausbildung bei Helen.

 

„Yoga ist für mich eine Vorbereitung für das Spiel des Lebens und gleichzeitig eine schöne Lebensmetapher. Dabei verbinde ich gerne Bewusstsein und Schwingung, Detail und Flow.“

www.sandramorenomammel.de


Sonia Khawaja

 

Sonia kam 2016 nach einer Sportverletzung zum Yoga. 2018 war ihre Begeisterung über die Körperarbeit so groß, dass sie eine Yogalehrer*innenausbildung in Australien machte. Weiterbildungen in Meditation, Anatomie und Yin Yoga folgten. 

 

„Für mich ist es wichtig, auf die eigenen Grenzen des Körpers zu hören und diese zu respektieren. Im Yoga geht es nicht um Ästhetik, denn ästhetische Ziele sind begrenzt. In meinem Unterricht lege ich deshalb großen Wert auf einen bewussten Umgang mit dem Körper, fokussiere mich auf die Atmung und lasse Bewegungen organisch werden. Yoga ist dabei viel mehr als die Bewegung des Körpers, es geht um tiefe Verbindung.“

 


Sofia Karagiorgou

 

 Sofia ist geboren und aufgewachsen in Griechenland. Seit 2013 wohnt sie in Berlin.  Sie praktiziert, unterrichtet Yoga und tanzt professionell. Sie glaubt, dass wir durch das Ausbalancieren unseres Körpers durch kreative Bewegung auch unseren Geist ausbalancieren können, was uns zu einem positiveren, stressfreieren Leben führt. Bevor sie 2021 ihre 200h-Hatha-Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer [Yogibar] absolvierte, hat sie ihr erstes Yogadiplom bei Gr.A.F.T.S Hellas (Yoga Pro level 1 – 100h) erlangt und sammelte sie 13 Jahre Erfahrung als Yoga-Instruktor. 

 

Sie unterrichtet Hatha Yoga mit Vinyasa Yoga Elementen. Zusätzlich ist Vinyasa der Yoga der Körper- und Atemausrichtung. Betont in der Synchronisation von Bewegung und Atem. Sie verwendet Vinyasas zwischen die Hatha-Yoga-Asanas, um mehr Bewegung und Fluidität zu ihrer Yoga-Stunde zu geben.


Sole Fuentes

 

 Sole wurde in Santiago de Chile geboren und ist dort aufgewachsen. In Chile studierte sie Kunst und arbeitete als Töpferin. 2009 kam der Umzug nach Berlin, wo sie 2010 Yoga für sich entdeckte. Nach einer Immersion mit Patrick Broome im Jahr 2014 entschied sie sich, eine Yogalehrerausbildung im Balance Studio in Frankfurt zu absolvieren. Weiterbildungen in Prä-und Postnatal (Spirit Yoga), Ausrichtungsklassen, Assistieren und Anatomie (Timo Wahl) folgten.

 

"Mein Unterricht ist jedes Mal ein bisschen anders. Ich steigere das Niveau nach und nach. Dabei wird es nie langweilig und man wird Schritt für Schritt besser, ohne den eigenen Körper zu belasten.Yoga soll gut tun. In meinen Klassen verbinde ich deshalb Atem und Bewegung mal sanft, mal kraftvoll, bis die Schüler in Bewegung in eine Art Meditation eintauchen können." 

www.sole-yoga.de


Susi Schmidt

 

Susi ist in Thüringen geboren und aufgewachsen und lebt seit 2009 in Berlin. Bewegung und Tanz begleiten sie schon seit ihrer Kindheit und waren bis ins Erwachsenenalter eine feste Konstante in ihrem Alltag. Auf der Suche nach Ausgleich und körperlicher Aktivität fand sie schließlich zu Meditation und Yoga. Nach Jahren eigener Yogapraxis absolvierte sie 2018 die Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer in der yogibar.

 

"Die Kombination aus körperlichen und mentalen Übungen und ihre Wirkungsweisen faszinieren mich sehr. In meinen Yogastunden möchte ich jedem die Möglichkeit geben, Energie zu schöpfen. Ich verbinde Ruhe und Kraft in abwechslungsreichen und entspannenden Übungen und freue mich, meine Erfahrungen und mein erlerntes Wissen an meine Schüler weiterzugeben. — Yoga is not about touching your toes. It is what you learn on the way down.“

www.susischmidt.de

Victoria Hollinger

 

Victoria ist 1985 geboren und in Südwestdeutschland aufgewachsen. Bevor sie 2020 ihre 200h-Hatha-Yogalehrerausbildung bei Helen Meyer [Yogibar] absolvierte, sammelte sie knapp 15 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Yogastilen. 

 

Sie verbindet klassische und moderne Yogaformen mit Erfahrung und Intuition und versucht dadurch einen Raum zu gestalten, eine Idee oder Perspektive von Yoga zu formulieren, die auf unser heutiges, westliches Leben übertrag- und anwendbar ist. Ihre Yogaklassen gestaltet sie kraftvoll und kreativ, legt Wert auf fließende Verbindungen, erkennbare, klare Strukturen und eine stabile Ausrichtung. Ziel ist nicht die perfekte Haltung, sondern die Lebendigkeit und Lebensfreude zu spüren, unabhängig davon wie beweglich jemand ist. Diese Erfahrung möchte Sie nach 15 Jahren eigener Praxis mit anderen teilen. 

 

“Yoga zu praktizieren, den Weg auf die Matte zu finden, bedeutet für mich ein Geschenk an mich selbst. Innere Unruhe, Zweifel und Ängste anzunehmen, mit klaren Gedanken und einem positiven, wachen Gefühl dieses Geschenk anzunehmen.

Gleichermaßen ist es mein Wunsch, andere auf ihrem Yoga Weg zu begleiten und von ihnen zu lernen, denn: in erster Linie bin ich Schülerin - genau wie Du!“