108 Sonnengrüße - Mediation in Bewegung

Oh je. 108 Sonnengrüße? Wie soll ich das durchhalten?

 

Lass´ Dich tragen von dem Atem der Gruppe, dem gleichmäßigen Ein und Aus, das wie ein stetes Rauschen den Rhythmus vorgibt. Erlebe, wie dein Geist sich beruhigt, wie deine Gedanken aufhören, Einwände oder Bedenken zu schicken und Du nur noch mit deiner Bewegung im Atem aufgehst.

 

UND DANACH?

Energetisch werden alle Chakren aktiviert und du erreichst ein höheres Energieniveau. Aus meiner Erfahrung kann ich dir versprechen: wenn Du es schaffst, dich darauf ein zu lassen, wird es dir vorkommen als würdest Du schweben - und dafür lohnen sich die 108 Grüße auf jeden Fall!    

 

WARUM 108?

Die 108 gilt im Hinduismus und im Buddhismus als heilige Zahl. Wichtige Schriften wie die Lehren Buddhas oder auch für die Upanishaden, eine Sammlung philosophischer Schriften und Bestandteil der Veden, auf die die yogische Lehre größtenteils zurück greift sind in 108 Bänden zusammengefasst bzw bestehen aus 108 Schriftsammlungen. Die Ziffern 1 – 0 – 8 – stehen für Einheit/Göttlichkeit – Leere – Unendlichkeit und es gibt 108 Namen für jede indische Gottheit….

 

WARUM EIN WORKSHOP DAFÜR?

Das kann ich doch auch zuhause machen!?

Selbstverständlich! Ich würde sagen: fast alles ist möglich.

Zum einen werde ich Dir das Zählen abnehmen -  was den schlichten aber nützlichen Vorteil hat, dass Du gedanklich wirklich loslassen kannst: du kannst deinen Fokus voll und ganz auf das Verschmelzen von Atem und Bewegung richten.  Und: der Atem der Anderen ist nicht zu unterschätzen – er kann dir ganz schlicht helfen, den Rhythmus zu halten, er kann dich berauschen, dich tragen, das Gefühl von Einheit vermitteln….

taste it! / test it!

 

 

Kosten: 29,00 Euro

Termin: Samstag, 28.10.2017, 14:00 - 16:30 Uhr

Anmeldung: Kontakt@yogibar.de

Workshopleiterin: Katrin

 

Katrin ist Bühnenbildnerin und macht derzeit mit Hilfe ihrer Mentorin Martyna Eder ihr 800h Apprenticeship bei Jivamukti Berlin. Das Teacher Training hat sie 2016 bei David Life und Petros Haffenrichter absolviert.

 

Ich bin mit Musik groß geworden und hab´ mich immer viel bewegt - von Kinderturnen, Ballett, Rhythmische Sportgymnastik als Leistungssport oder später, auch altersbedingt soz., Joggen - als Ausgleich zur unsteten Arbeit und um den Kopf frei zu bekommen.