Mathias

Mathias hatte vor einigen Jahren ersten Kontakt mit Yoga. Nachdem er sich erst lange von der für ihn positiven Wirkung des Yoga-Nidra faszinieren ließ, wollte er dann auch mal Yoga in seiner bewegteren Form kennen lernen.

 

Das erforderte anfangs eine gewisse Überwindung, da „Yoga“ kaum von Männern praktiziert zu werden schien. Diese Wahrnehmung aber dann ignorierend, wurde er reichhaltig belohnt. Es fühlte sich für ihn, wie ein nach Hause kommen an.

 

„Durch eine ruhige und kraftvolle, konzentrierte Vereinigung von Atem und Bewegung den Geist zur Ruhe bringen und an Klarheit gewinnen, Begrenzungen auf der Matte und abseits davon respektieren und mehr und mehr überwinden, das bedeutet für mich Yoga und gibt mir Kraft. Yoga als Ganzes ermöglicht mir dadurch auch immer häufiger das Geschenk des Moments zu erkennen und ist daher ein solches für mich"

 

Der Wunsch entstand, diese Erfahrungen weiterzugeben. Und so absolvierte Mathias 2017 eine Ausbildung zum Yogalehrer, bei Helen Meyer in der yogibar.